IPO/ VPG/ GHS

Der IPO- Sport, früher VPG (Vielseitigkeitsprüfung für Gebraushunde) und heute GHS (Gebrauchshundesport) genannt, ist in drei Abteilungen unterteilt: Abteilung A ist die Fährtenarbeit, Abteilung B die Unterordnung und Abteilung C ist der Schutzdienst.

Die Fährte ist in der IPO 1 noch eine Eigenfährte des Hundeführers und wird mit jeder Prüfungsstufe anspruchsvoller. Suchen und Gegenstände verweisen sind hier das Ziel für das Team.

 

Die Unterordnung enthält die Fußarbeit, Ablage unter Ablenkung, Schußgleichgültigkeit, die Unbefangenheit in einer Menschengruppe, technische Übungen wie Sitz und Platz aus der Bewegung, das Apportieren und das Voraussenden des Hundes. Auch diese wird mit jeder Prüfungsstufe schwieriger.

Der Schutzdienst beinhaltet einen sehr guten Gehorsam des Hundes, selbst in hohen Trieblagen. Weiter werden das Griffverhalten, die Triebveranlagung, die Selbstsicherheit und die Belastbarkeit des Hundes geprüft und bewertet.

Maximal erreichbar sind in jeder einzelnen Abteilung 100 Punkte, man braucht für jede Abteilung mindestens 70 Punkte um zu bestehen.