Jiga du Blason à croix d´argent *24.02.2014 (HH)

Schick, Dschi, Jigiiiiii



Jiga´s Job: IPO, Obedience

 

Ausbildungskennzeichen: IPO 1, IPO 2, Obedience 1 sel., BH/ VT

sonstiges: belgischer Sozialtest, BGH 1, VK 1

 

 Größe: 57 cm

Gewicht: 24 kg

 

HD: A1 

ED: 0/0

DM: frei (N/N)

Übergangswirbel:  Grad 0 (frei)

DNA- Profil: erstellt

  Brindle: kbr/kbr

MDR1: frei, kein Träger (+/+)

 

Schau: vv1 Jüngstenklasse/ V1 Jugendklasse/ V1 Zwischenklasse/ V1 offene Klasse/ BOB/ CAC/ CACIB

(Rheinland- Pfalz Siegerin und - Jugendsiegerin), 1x Anwartschaft deutscher Jugendchampion, 4x Anwartschaft deutscher Champion

vollzahnig, Scherengebiss

 

ZZL: HSCD- uneingeschränkt am 12.09.2015

 

Vater: Mac Khalahann´s Entrax (frz. Ring 3)

Mutter: Gueisha du domaine de la veyssiere

Züchter: Ludovic Galy

Eigentümerin: Nadine Schöfer

 

Hier findet Ihr Jiga´s Bildergalerie, klick

Es gibt auch  Videos und

Prüfungen von ihr.

 Jiga auf Working Dog

 

Jiga ist eine extrem umweltsichere, selbstbewusste aber auch dominante Hündin. Sie liebt es zu arbeiten, kann aber auch schnell abschalten und Ruhe finden. In ihrem Rudel ist sie der Bestimmer, fremden Hunden und Menschen gegenüber ist sie aber sehr freundlich und aufgeschlossen. In der Fährte sucht sie sehr ausdauernd und gibt niemals auf, die Unterordnung ist unser beider Steckenpferd und im Schutzdienst zeigt sie schöne Einstiege und ein ordentliches Griffverhalten.

Ihr Spiel- und Beutetrieb ist außergewöhnlich: sie spielt ganz hervorragend und das auch extrem belastbar mit allem, was gerade zur Verfügung steht und ganz gleich, aus welchem Material es ist (Metall, Holz, Kunststoff). Da werden Gießkannen kurzerhand umfunktioniert oder der Futternapf im Fang getragen und durch die Gegend geworfen, um ihn dann wieder einzufangen ;-)

Das Beutesichern wiederum ist nicht immer ganz so einfach zu regeln innerhalb der Ausbildung...

Auch ihr Futtertrieb ist außergewöhnlich und sehr belastbar, was die Ausbildung mit ihr extrem einfach gestaltet und es uns ermöglicht, jederzeit auf die Grundlagen zurückzugreifen, selbst wenn mal etwas nicht klappt.

Generell kann Jiga sehr sehr gut Fehler löschen und ist nicht nachtragend- selbst, wenn ich etwas im Training falsch mache, können wir am nächsten Tag wieder unbelastet in unser Training starten.

Muß sie warten und unsere anderen Hunde werden gearbeitet, neigt sie zu Zerstörungswut- da müssen schon mal die Decken oder Vetbeds in ihrer Box dran glauben.

Zu Hause ist sie sehr wachsam und würde ihr Territorium und ihre Leute auch ernsthaft verteidigen, wenn es notwendig wäre und man sie ließe. Sagt man ihr, daß alles in Ordnung ist, ist es das für sie dann aber auch und jeder Besucher lernt sie von ihrer freundlichen, schmusigen Seite kennen. Solange der Besuch sie nicht extrem bedrängt oder festhalten möchte- das duldet sie nicht.

Jiga ist eine sehr gesunde, sehr gut bemuskelte und robuste Hündin, die sehr umempfindlich ist und keinerlei Unverträglichkeiten oder Allergien hat. Sie verkörpert für mich in allen Bereichen in besonderem Maße das, was der Holländische Schäferhund war und sein sollte!!

Edit August 2017: Jiga ist die Mutter unseres A- Wurfs vom Herderclan. Auch als Mutterhündin hat sie mich vollkommen überzeugt, Deckung, Trächtigkeit, Geburt und Aufzucht hat sie völlig problemlos bewältigt und sich in kürzester Zeit wieder völlig erholt. Ich bin sehr froh, daß ich sie, nach reiflicher und sehr kritischer Überlegung, in die Zucht gebracht habe, solche Holländischen Schäferhunde brauchen wir!!

Extèrieur- und Wesensbeurteilung der ZZL 12.09.2015:

16.09.2015: Jiga IST jetzt Zuchthündin geworden. Sie ist nach wie vor sehr selbstsicher und offen, arbeitet einfach nur toll und ist zu Hause ein sehr angenehmer Hund, der schnell zur Ruhe kommt. Ich bin absolut überzeugt von ihr in allen Bereichen und freue mich, daß sie nun die "Stammhündin" unserer kleinen Zucht werden kann!

13.01.2015: Jiga entwickelt sich nach wie vor ganz hervorragend. Sie ist extrem umweltsicher, mag andere Hunde sehr gerne (solange diese ein Mindestmaß an Höflichkeit aufweisen, umgerannt wird sie überhaupt nicht gerne), Menschen liebt sie und auch sportlich macht sie ihre Sache sehr gut. Außerdem ist sie ein sehr robuster Hund, der motorisch richtig gut drauf ist. Gesundheitlich ist sie sehr stabil, hat keine Futterunverträglichkeiten oder Allergien. Wenn alles weiterhin so gut läuft und alles klappt soll sie Zuchthündin werden ;-)

Edit 11.09.2014: ES ist in der Pubertät- meine Finger schmerzen und meine Nerven sind nur noch ein Schatten ihrer selbst... Hoffentlich geht das bald vorbei!

28.08.2014: Update zum kleinen schwarzen Teufel. Jiga spielt sehr schön, findet aber noch Futter im Zweifel interessanter.

Immernoch sehr selbstbewusst und sicher im Alltag, zeigt sich jetzt auch in den Aggressionsbereichen was in ihr steckt ;-)

Die Arbeit mit ihr macht mir richtig viel Spaß!

12.06.2014: hier mal eine kleine "Erstbeschreibung" der Lütten. Jiga ist sehr selbstbewusst, alles und jeder wird genau untersucht und bislang in allen Fällen für gut oder bespielbar befunden. Zerren und Beute findet sie richtig klasse und für Futter arbeitet sie ganz toll. Ich bin sehr gespannt, wie unser gemeinsamer Weg aussehen wird, Spaß macht sie, die Kleene!!

Jiga kam, wie auch Semtex, eigentlich ungeplant zu uns. Nachdem Bakira im März 2014 plötzlich verstorben war, wollte ich eigentlich keinen neuen Hund haben. Jeder hat mich gefragt, ob und wann ein neuer Hund einziehen sollte und ich antwortete immer: erstmal nicht, ich habe keine Lust auf einen neuen Hund.

Das ging einige Wochen so und an meiner Grundstimmung änderte sich nichts. BIS ich ein Facebook- Video sah, in dem eine kleine Holländer- Hündin mit einem Hetzläppchen spielte- Jiga.

Ihr Züchter hatte sie sich aus dem Februar- Wurf behalten, sich aber dann doch entschieden, sie zu verkaufen.

Es war ein Gefühl, eine Bauchentscheidung- diese Hündin gehört mir. Es dauerte nur 5 Tage, bis ich für zwei Wochen Urlaub eingereicht hatte und wir den weiten Weg zu Ludovic und Élodie nach Frankreich gefahren waren und Jiga zu uns nach Hause holten.

André erklärte mich für total verrückt, plane ich doch sonst alles sehr genau, überlege sehr gut und wäge ab. Aber er fuhr mit mir die vielen Stunden nach Douchy und holte Jiga mit mir ab.

Dieses eine Mal war einfach der Bauch so stark, daß der Kopf überhaupt keine andere Meinung mehr haben konnte.

Ich habe diese Bauchentscheidung keine Sekunde bereut, Jiga ist für mich meine beste Freundin, meine Begleiterin in allen Lebenslagen und der tollste Sporthund, den ich mir wünschen könnte. Sie ist im Alltag völlig unkompliziert, man kann sie überall hin mitnehmen und sie ist für alle Welpen ein wunderbarer Spielkamerad und eine klasse Lehrerin.