Wurftagebuch/ Litter diary  A- Wurf    Jiga und Naick 03.06.2017

Alle Welpen sind in ihr neues Heim ausgezogen!



8. Lebenswoche


04.08.2017

Aemmy ist nun auch ausgezogen, alle weiteren Neuigkeiten gibt es dann unter den normalen Herderclan- NEWS...

30.07.2017

Nun ist sie fast zu Ende, unsere Zeit mit dem A- Wurf vom Herderclan. Bei der Wurfabnahme waren sie megaentspannt und auch die Abholung verlief ohne Probleme.

Alle bis auf Aemmy sind nun in ihr neues Leben ausgezogen, mir blutet mein Herz aber die Bande hat die besten neuen Rudel erwischt, die man sich nur wünschen kann und ganz ehrlich war die letzte Woche jetzt auch nicht mehr wirklich schön mit der Brut ;-) Und hier die Abholbilder:


25.07.2017

Gestern abend kam es dann zum vorletzten Meilenstein unserer A-benteurer bei uns hier zu Hause- mein Tierarzt kam zu uns und hat die Bande gechippt, geimpft und bei einigen Blut abgenommen für den DNA- Nachweis.

Er war schwer beeindruckt von unserer Bande, er hat es in seiner ganzen Laufbahn noch nicht erlebt, daß keiner geschrien oder rumgefiepst hat beim Chippen... Außerdem fand er, daß sie sehr gut aussehen ;-) Finde ich natürlich auch, wobei  mir da wohl das letzte Fünkchen Objektivität fehlt im Moment...

Bei den Rüden sind aktuell auch alle Hoden abgestiegen und ich bin sehr auf unsere Wurfabnahme am kommenden Donnerstag gespannt- das ist dann auch unser letzter Meilenstein, bevor die Bande Ende der Woche in ihre neuen Familien ziehen wird. ABER: ein kleiner Trost bleibt- Aemmy wird noch bis zum darauffolgenden Freitag bei uns wohnen <3

Das Wetter ist gestern und heute mehr als bescheiden, Dauerregen nur von Gewittern unterbrochen. Also gammeln wir im Wohnzimmer und die Mäuse dürfen abwechselnd zu uns auf die Couch und fernsehen ;-)


22.07.2017

Letzten Donnerstag war meine Sportfreundin und Hobbyfotografin Juliane Woick (lucid moments) zu Besuch und hat spontan die Brut abgelichtet- es sind wunderschöne Bilder dabei herausgekommen <3

Was gibt es sonst Neues? Sie entwickeln sich nun rasant zu absoluten Terroristen, nichts, aber auch gar nichts ist vor ihnen sicher. Am besten lässt man sie keine Sekunde aus den Augen und das gefällt ihnen dann auch. Sie möchten am liebsten ein "Rund- um- die- Uhr- Entertainment- Programm" und schreien sich die Seele aus dem Leib, wenn man mal gerade nach Stunden der Anwesenheit dringend etwas anderes zu erledigen hat (wie Wäsche waschen, das Wurfzimmer säubern oder einfach mal nur was essen...).

Sie haben alle einen absolut verrückten Fresstrieb (was mir sehr sehr gut gefällt) und die meisten spielen auch schon mehr als gut. Ich bin mit der Entwicklung der A-benteurer mehr als zufrieden und Ende kommender Woche kann ich sie guten Gewissens (aber natürlich nicht ohne Tränen) an ihre neuen Familien übergeben!


7. Lebenswoche


20.07.2017

Es hat sich wieder sooooo viel getan bei unseren A-benteurern... Sie verbringen nun viel Zeit im Garten. Dort haben sie von Jiga gelernt, wie man ganz tolle und gaaaaanz tiefe Löcher buddelt, daß man Blumenerde und Dreck fressen kann und das auch noch richtig gut schmeckt und wie man am besten mit dem Ratterkanister und dem Flaschenvorhang spielt.

Jiga selbst spielt nun immer mehr mit der Brut, jetzt sind sie dafür auch stabil genug ;-)

Wenn es draußen zu heiß ist, verbringen die Mäuse ein paar Stunden im Außenzwinger, dann geht es wieder in den Garten. Für die Nacht holen wir sie immernoch ins Haus- ich würde sie ja draußen schlafen lassen, aber der Chef möchte das nicht ;-)

Ach ja, "reingehen"- DAS ist etwas, das sie überhaupt nicht mögen... Wenn ich sie rufe, kommen sie selbstverständlich angeflitzt, aber sobald sie merken, daß sie "eingesperrt" werden sollen, verflüchtigen sie sich in Null Komma Nix in alle Himmelsrichtungen <3

Die kleinen Auseinandersetzungen untereinander werden nun heftiger, die Spielphasen viel länger und die Schlafphasen nun immer kürzer....

Jetzt läuft der Countdown, am Montag kommt mein Tierarzt zum Chippen und Impfen und Donnerstag ist Wurfabnahme- mir blutet mein Herz, ich versuche einfach nicht daran zu denken, aber die Tage verfliegen nun in Windeseile bis zum Auszug der A-benteurer.

Der einzige Trost ist, daß ich in meinen Augen die perfekten Rudel für meine Mäuse gefunden habe und wir hoffentlich regelmäßig in Kontakt bleiben <3

Es gibt noch ein neues Video und hier noch die wunderschönen Fotos von Waldemar von letztem Samstag:


16.07.2017

Susis Fotos von gestern sind da <3 und ich bin total begeistert, wie toll sich die Brut hat fotografieren lassnen und wie schön Susi das gemacht hat- vielen vielen Dank!!! Auch an Robin für das Basteln der Tonnen und Rohre, die Kleinen haben einen riesigen Spaß damit!

Heute war wieder Besuch hier und ich konnte Frauchen Yvonne und Herrchen Sascha noch gerade so davon abhalten, ihre Aemmy (Frau Grün) heute schon mit nach NRW zu nehmen ;-)

Nach heute früh waren wir dann heute Nachmittag nochmal draußen im Garten und es kam wie es kommen musste, sie wollten endlich aus dem kleinen Gehege raus, die große weite (Garten-) Welt erkunden.

So viele Augen hat kein Mensch, ich habe mein Bestes gegeben, aber nach zehn Minuten mußte ich sie in den Zwinger rufen- morgen mache ich alles welpensicher und dann dürfen sie nach Herzenslust das ganze Grundstück unsicher machen <3

Hier noch die Fotos von gestern:


15.07.2017

Heute war wieder viel Besuch hier- mein lieber Bekannter Waldemar hat mit seiner Profikamera wunderschöne Fotos geschossen und später kamen noch Robin und Susi mit ganz vielen tollen Spielsachen für die Welpen (Tunnel, Rohre und Fässer) vorbei- wir hatten einen wunderschönen Tag im Garten und ich freue mich sehr auf Susis und Waldemars Fotos ;-)


14.07.2017

Unsere Brut wächst und gedeiht- Herr Blau hat die 3 Kilo- Marke geknackt, der Rest wiegt jetzt über vier Kilo, sie nehmen weiter gut zu, sind sehr aufgeweckt und laut und haben Spaß an ihrem kleinen Hundeleben. Nachts säugt Jiga nun nicht mehr, sie macht das gegen halb elf zum letzten Mal und dann morgens zwischen halb fünf und sechs- sie schlafen gut und bekommen morgens und mittags Trockenfutter und abends Fleisch zugefüttert- aktuell sind wir bei gewolftem Rindermuskelfleisch, ab morgen abend gibt es das zum ersten Mal mit Huhn gemixt.

Sie haben Spaß an Beute, spielen und toben wie wild im Freien und haben nach wie vor keine Angst- auch der Geburtstag vom Chef heute war für sie einfach nur ein großes Abenteuer mit vielen Menschen, die es zu bespielen galt. Ich liebe diese kleinen Terroristen <3


6. Lebenswoche


Edit zum 09.07.2017

Heike und Kevin haben gestern auch mit der richtigen Kamera ein paar wunderschöne Fotos von unseren Mäusen gemacht, vielen lieben Dank Ihr beiden und allen anderen viel Spaß beim Anschauen:


09.07.2017, Tag 37

Heute war wieder ein wunderbarer Tag mit der Brut- wir hatten wieder viel Besuch und die Zwerge waren lange draußen im Garten und konnten ihr Gartenstück erkunden- aber nach einer Minute wurden schon alle Sachen in Besitz genommen und die Mutti verfolgt, es wurde getobt und gerannt, in das kleine Schloss gepinkelt und sich gegenseitig verhauen- alles, was das Züchterherz begehrt <3

Der letzte Rüde hat jetzt auch seinen Namen bekommen, Herr Lila wird als Ari vom Herderclan nach Ba- Wü zu einer sehr netten Diensthundeführerin gehen und Polizei- Azubi werden!!


08.07.2017, Tag 36

Es ist jetzt tatsächlich schon fünf Wochen her, daß unsere A-benteurer geboren wurden. Heute waren wir den ganzen Tag im Außenzwinger und im Garten, der erste, der wie ein geölter Blitz durch den Mini- Tunnel gerannt ist war Avventuro (Herr Blau)- die Bande hatte überhaupt keine Angst und richtig viel Spaß daran, auf der Wiese herumzufetzen. Leider wurde es dann wieder zu warm und wir sind wieder in den Zwinger mit seinen angenehmen 23 Grad.

Mittags gab es die erste reine Fleischmahlzeit aus Rindertatar und was soll ich sagen: in 10 Sekunden war alles weginhaliert- brave Brut.

Besuch hatten wir natürlich auch wieder: die zukünftige Familie vom lustigen Herrn Grau war zum zweiten Mal da und sie hätten ihn am liebsten gleich mitgenommen- er heißt in Zukunft Sky (Amazing Sky vom Herderclan) und wird in Hessen im IPO- und FH- Sport ausgelastet werden.

Außerdem war am Nachmittag noch meine liebe Sportfreundin Mandy hier, die das perfekte Spielobjekt für unsere Puppies war- danke dafür und daß Du einen so langen Weg auf Dich nimmst nur um uns zu besuchen <3


5. Lebenswoche


07.07.2017, Tag 35

Unsere Bande mußte gestern aufgrund der heftigen Unwetter bei uns drinnen im Wohnzimmer ihren Nachmittag verbringen- ich habe versucht, es ihnen mit viel Beschäftigung und dem Semmelmann schmackhaft zu machen- er war wie gewohnt der liebe und begeisterte Welpenonkel, hat zu Anfang mal die ersten vor lauter Begeisterung komplett nassgesabbert und später dann, als die Brut aktiver wurde, gepflegt den Rückweg angetreten <3


06.07.2017, Tag 34

Gestern hatten wir wieder Besuch- und ich freue mich sehr, daß ich "meinen" Herrn Blau nun zuteilen konnte- eigentlich war es nach dem ersten Besuch schon klar wo er hingeht, aber wir wollten beide nochmal darüber schlafen und einen weiteren Besuch und ein paar Tage warten <3

Herr Blau wird nun in Zukunft Avventuro heißen und zu Christine Elsner und ihren beiden Hunden Rosalie und Destino ziehen. Sie wird ihn in der Rettungshundearbeit fordern und fördern.

Hier mal ein kleiner Bericht von ihrer Arbeit, klick.


04.07.2017, Tag 32

Heute durften die Mäuse zum ersten Mal länger im Zwinger bleiben- es kam wieder ganz lieber Welpenbesuch und zeitweise saßen wir mit 5 Leuten zur Bespaßung der Welpen im Zwinger herum- die fanden das super, haben wild getobt, gekämpft und Unsinn gemacht und nach eineinhalb Stunden wurden sie dann doch wieder vom Schlaf übermannt- ist eben doch anstrengend, so ein kleines Hundeleben <3 Danach haben wir dann gemeinsam die Bande wieder nach Drinnen verfrachtet und Susi, Luca und Robin haben mir noch bei der "Fütterung der Raubtiere" geholfen- einfach nur ein schöner Nachmittag <3


03.07.2017, Tag 31

Es gab wieder eine Premiere- die A-benteurer haben heute zum ersten Mal ihr zukünftiges Domizil, unseren geschützten Zwinger besichtigt. Was soll ich sagen, sie haben mich wieder total geflasht- keine Befangenheit, keine Unsicherheiten, alle nahmen Kopf und Rute nach oben und sind losgestiefelt <3 Direkt mal in die Hütte rein, durch die Späne getobt (igitt), mit Mutti zusammen im Heu gewühlt und den Kopf durch die Gitter gesteckt (da wird der Chef mir heute was davorbauen ;-) ). Heute am späten Nachmittag geht es dann schon mal für zwei Stündchen rein, die Späne werde ich aber auf ein Minimum reduzieren, das ist ne absolute Sauerei für die Vetbeds und meine Schuhe ;-) hier ein paar Fotos, ein kleines Video gibt es auch unter der neuen Rubrik Videos A- Wurf.


02.07.2017, Tag 30

Ein weiterer toller Besuchstag geht für uns dem Ende entgegen. Und nächste Woche geht es auch gleich weiter, die Welpeninteressenten sollen ja ihren Nachwuchs so oft es geht besuchen <3

Unsere Damen sind auch bereits zugeteilt (Grün, Rosa und Gelb), bei den Rüden müssen wir noch ein paar Tage länger warten, außer bei Herrn Blau bin ich mir noch nicht ganz sicher, wo die Reise nun genau hingeht ;-)


01.07.2017, Tag 29

Es war ein sehr ereignisreicher Tag für uns: wir hatten heute wirklich viel Besuch, es ging mittags wieder hoch ins Wohnzimner und die A-benteurer lernten Pappe und Folie als Untergrund kennen.

Wie schon bei den letzten Besuchen hatten Welpen und Jiga riesigen Spaß an und mit unserem Besuch, waren sehr kontaktfreudig und ließen mittags im Wohnzimmer nochmal richtig die Sau raus ;-) so muß das sein... Pappe war ihnen übrigens völlig schnuppe und mit der Folie wurde gespielt.

Heute gab es für alle, außer für Herrn Blau das letzte tägliche Wiegen und hier sind die Gewichte der Mäuse im Alter von 4 Wochen:

Rot: 2690 Gramm, Rosa: 2520 Gramm, Grün: 2350 Gramm, Grau: 2570 Gramm, Lila: 2560 Gramm, Blau: 1470 Gramm, Orange: 2610 Gramm und Gelb: 2510 Gramm

Die Gewichte liegen sehr schön beieinander und besonders freut mich, daß Herr Blau mittlerweile immer mehr aufholt <3


4. Lebenswoche


29.06.2017, Tag 27

Heute hatten wir wieder ganz lieben Besuch von meiner Sportfreundin Barbara- es war ein sehr schöner Nachmittag und wir zwei saßen stundenlang mit Jiga in der Wurfkiste- dabei sind dann auch ein paar schöne Fotos entstanden <3

Jiga war wieder total entspannt und hatte viel Spaß am Besuch, ließ sich ausgiebig streicheln und verwöhnen und hegte und pflegte nebenher ihre Bande.

Gestern gab es auch zum ersten Mal drei Breimahlzeiten, der Anteil am normalen Welpentrockenfutter wird dabei nun stetig erhöht.

Die Gewichte sind traumhaft, also alles im grünen Bereich bei uns.

Mittlerweile werden die A-benteurer auch schon ganz schön garstig, die Geräuschkulisse ist dann nicht mehr so nett ;-) aber sie kriegen sich auch schnell wieder ein, oder Jiga geht mal kurz mit ihrer Nase dazwischen, wenn es zu dolle wird. Seit gestern haben wir dann auch eine kleine Box im Wurfzimmer stehen, die wurde bereits von allen, aber vor allem von Frau Gelb ausführlich inspiziert.


28.06.2017, Tag 26

Die Gewichtszunahmen sind nun mit dem Brei wieder so, wie ich mir das wünsche ;-) also weiter im Text, ab morgen gibt es dann auch drei Mahlzeiten am Tag zusätzlich zu Jigas Milchbar.

Das Spielzeug wird sehr gut angenommen, also schaue ich mal, wann ich das nächste anbiete. Untereinander geht es nun schon hoch her, da wird geknurrt, gebellt, gekämpft, daß Jiga dann schon mal wachsam nachschauen geht was die Brut da treibt ;-) Der gestrige Besuch wurde von Jiga und den Püppies begeistert empfangen- Jiga freut sich über die zusätzlichen Streicheleinheiten und die A-benteurer erklettern und erkunden jeden neuen Menschen <3

Gestern Abend dann hat Jiga zum ersten Mal ein richtiges Spiel mit Herrn Rot gewagt- sie hat ihn gaaaanz vorsichtig mit Pfote und Nase durch die Gegend gekugelt und er konnte gar nicht genug bekommen- allerliebst!

Da es immernoch regnet werde ich heute am Nachmittag die ganze Familie einpacken und einen kleinen Ausflug in den geschützten Außenzwinger wagen- ich werde berichten...

Nachtrag: es wurde dann nicht der Außenzwinger, sondern die Küche- die Zwerge waren total mutig und keiner hatte Angst vor der fremden Umgebung und dem neuen Untergrund <3 gute Brut ;-)

Und es gab noch eine weitere Premiere: der Semmelmann durfte die Zwerge zum ersten Mal live und von Angesicht und Angesicht sehen. Jiga war gerade bei meiner Mutter, also nutzte ich die Gelegenheit und packte mir den Semmelmann. Der kam im Wurfzimmer um die Ecke (nachdem er natürlich erstmal noch schnell Jigas Fressnapf untersucht hatte), sah die Bande und fing an, wie verrückt mit der Rute zu wedeln. Als dann aber die 8 alle langsam auf ihn zugingen, hat er sicherheitshalber den Rückzug angetreten- sicher ist sicher, nicht, daß ihn die fremden Hunde aufessen <3 bester Semmelmann <3 ich werde jetzt öfter versuchen, Semtex zu den Welpen zu lassen, mal schauen was Jiga dazu sagt ;-) 


27.06.2017, Tag 25

Im Wurfzimmer geht der Punk ab- sie entdecken gerade, daß man auch zu zweit an einem Spielzeug ziehen kann <3

Ende der Woche werden wir spätestens nach draußen gehen, ich hoffe das Wetter spielt endlich mit, aktuell regnet es leider :-(

Sobald Jiga oder ich das Zimmer betreten, sind sie wach und kommen angelaufen- sie begrüßen uns lautstark und sind furchtbar neugierig auf alles, was wir so machen- das gestaltet natürlich das Saubermachen des Wurfzimmers immer schwieriger. Aktuell mache ich alles zwei Mal sauber, immer nach den Breimahlzeiten. Sie fressen sehr sehr gut, Herrn Blau muß man dabei immer etwas genauer im Auge behalten, damit er sich keine Bauchschmerzen einhandelt ;-)

Zuerst wird gefressen, danach wird gekämpft und gespielt (was für garstige kleine Tiger sie schon sein können...) und dann aber gemeinsam geschlafen <3


25.06.2017, Tag 23

Unglaublich, wie rasend schnell sich so ein kleiner Welpe entwickelt- seit zwei Tagen ist hier richtig Leben in der Bude, sie spielen miteinander, sie spielen mit mir und sie spielen mit den Vetbeds... Daher habe ich ein paar Spielsachen ausgewählt, mal schauen, ob sie die auch so gerne mögen.

Nach drei Tagen vorsichtiger Gewöhnung bekommen sie nun morgens und abends eine Schale Brei, da die Gewichtszunahme in den letzten Tagen insgesamt zurückgegangen ist. Sie finden es toll und es schmeckt anscheinend. Und Herr Blau hat nun auch die "Einkilogrenze" geknackt, die anderen sind nun fast zwei Kilo schwer.

Und es gab heute den ersten Besuch für die Zwerge (natürlich noch unter gewissen "Vorsichtsmaßnahmen")- ich denke beide Parteien waren begeistert <3

Ich hoffe nun, daß wir es gegen Ende der Woche dann endlich schaffen, an die Luft zu gehen ;-)

Außerdem ist seit drei Tagen die Wurfkiste tagsüber geöffnet- mit einem Schlag war Ruhe im Karton. Sie können sich nun im Wurfzimmer einen warmen oder kühlen Schlafplatz suchen, haben Platz zum Toben und genießen dies sichtlich und hörbar (oder besser nicht mehr hörbar) ;-)


3. Lebenswoche


21.06.2017, Tag 19

Sie macht weiter viel Spaß, die Brut. Nach dem Essen wird gekräht, gespielt und getobt, sie beissen sich gegenseitig in die kleinen Ruten, in die Beinchen oder auch gerne mal wahlweise der Mutti in die Zehen. Die kleinen fiesen Zähne kommen nun durch, das wird ein Spaß ;-) Der Lärmpegel steigt stetig, es wird gebellt, geknurrt und an den Zitzen um jeden Zentimeter gekämpft. Ich habe nun angefangen, morgens minikleine Rindertatarkügelchen zu füttern, um die kleinen Mägen ein wenig auf die kommende Zeit vorzubereiten und Jigas Gesäuge etwas zu schonen- die kleinen Monster sind begeistert.

Ihr Entdeckungsdrang wird nun auch immer größer, die täglichen Runden im kompletten Wurfzimmer finden sie einfach nur spitze.

Kot setzen sie nun auch selbstständig ab, das heißt es wird in den kommenden Tagen die Wurfkiste tagsüber komplett geöffnet und das Welpenklo installiert, ich bin gespannt was sie dazu sagen. 


17.06.2017, Tag 15

Zwei Wochen sind sie alt- und sie sind gut drauf ;-) Heute etwas weniger Fotos, dafür etwas mehr Text...

Los ging der Tag mit der von mir meistgehassten Sache, die ich mir in der Welpenaufzucht vorstellen kann: Wurmkur!

Leider weiß ich von zwei Züchterkolleginnen, denen ein Welpe verstarb, weil dieser mit Erbrechen auf die Wurmkur reagierte, dabei etwas von dem Erbrochenen in die Lunge gelangte und die Welpen an einer Lungenentzündung starben- trägt nicht unbedingt dazu bei, freudig an die Sache heranzugehen, vor allem nicht, wenn man sowieso schon der Oberbedenkenträger schlechthin ist. Zum Glück hat mir eine sehr liebe Freundin den Tip mit einer für Welpen sehr verträglichen und nicht so ekligen Wurmkur gegeben- nachdem ich heute Nacht nicht so wirklich ruhig geschlafen habe, ging ich die Geschichte gleich um neun Uhr an. Ergebnis: alle Welpen entwurmt, keine fiesen Ekelattacken, kein Erbrechen und bis jetzt keine Bauchschmerzen. Toll fanden sie es natürlich nicht, aber sie haben es mehr als tapfer ertragen, sogar die Buben ;-)

A propos Nacht: ich habe tatsächlich nun die zweite Nacht wieder in meinem Bett geschlafen, natürlich mit der Überwachungskamera an ;-) alles läuft bestens und nachdem Herr Blau als erster sein Geburtsgewicht gestern schon verdreifacht hat und auch alle anderen kontinuierlich zunehmen (insgesamt haben heute 5 von 8 ihr Gewicht verdreifacht), nahm ich das als Anlass, weiter Herrn Blaus Zufüttern herunterzusetzen um Mitte kommender Woche auf Null zu sein.

Der Freigang heute war schon viel stürmischer als gestern. Die Mäuse verließen alle recht schnell die Wurfkiste und hatten vor allem Spaß am glatten PVC Boden- es war einfach nur herrlich anzusehen.

Außerdem nehmen sie seit gestern abend richtig Kontakt zu mir auf: setze ich mich an die Wurfkiste schauen sie mich an und kommen (auf vier Beinen und schon viel weniger wackelig) auf mich zugelaufen <3

Untereinander besteht die Kontaktaufnahme in gegenseitigem Ablutschen, Beine und Rute beissen und Muttis Füße oder Nase probieren. Ihre Stimmen- nun ja, sind mehr als kräftig und sie lieben es, sie auch zu benutzen. Jose sagte mir ja bereits, daß Naicks Würfe meist sehr laut seien (davon konnte ich mich im April ja selbst überzeugen)- aber das wird wahrscheinlich noch spaßig werden ;-)

Nun zu Jiga: grundsätzlich hatte ich mir gedacht, daß sie eine instinktsichere und souveräne Hundemutter sein wird, da sie diese Instinktsicherheit eigentlich in allen Bereichen zeigt.

Daß  sie jedoch so cool, gelassen und zuverlässig ist, ist wohl ein Glück. Man kann die Uhr danach stellen, alle zwei Stunden stiefelt sie in die Wurfkiste und säugt die Mäuse. Auch wenn keiner piepst. Sie weckt allle nacheinander und legt sich dann bereit. Zwischendurch wird (auch bei Ruhe) immer mal reingeschaut und alles abgeschnüffelt, evtl. geputzt und wenn alles ok ist, geht sie mittlerweile ihrer Wege (Garten bewachen, Löcher buddeln, ...).

Ich hoffe, ich werde auch weiter nur Schönes zu berichten haben, die ersten beiden Wochen waren zwar aufgrund von Herrn Blau ganz schön anstrengend, aber ein wunderbares Erlebnis.


2. Lebenswoche


16.06.2017, Tag 14

Ein ereignisreicher Tag geht zu Ende. Die Bande durfte heute zum ersten Mal die Wurfkiste verlassen- vorneweg Frau Rosa, die gleich dachte, sie dürfte die ganze Welt erkunden.

Aber auch die anderen trauten sich nach und nach und fanden außerhalb dann die Mutti, Jan und mich. Sie hatten soviel Spaß, daß es schwierig war, alle wieder zurück in die Wurfkiste zu bugsieren, aber morgen dürfen sie ja wieder.

Sie machen einfach einen Riesenspaß, laufen immer sicherer auf ihren vier Beinen und testen immer vehementer und lauter ihr kleines Stimmchen. Schön...


14.06.2017, Tag 12

Ich muß ein wenig ausholen- aktuell passiert jeden Tag so viel Bemerkenswertes, daß ich im Grunde jeden Tag auch etwas hier schreiben müsste... Schaffe ich aber nicht, ich sitze lieber bei den Welpen ;-)

Gestern fingen die A-benteurer an auf wackeligen vier Beinen ihre Welt zu erkunden. Zudem hatten wir die erste Wurfbesichtigung von unserer Zuchtwartin Susanne, die das Wurfzimmer und den ganzen Wurf entzückend fand ;-) Sie bemerkte auch, daß sich die Augen ganz langsam begannen zu öffnen.

Am Nachmittag hatte dann ausgerechnet Herr Blau noch eine Überraschung der besonderen Art für uns parat: er hockte sich in fast perfekter Stellung hin und machte sein erstes Häufchen frei in die Wurfkiste... Natürlich hat er nach vorne das Gleichgewicht verloren, aber gelacht haben wir mal alle.

Letzte Nacht dann, beim Füttern von Herrn Blau (er bekommt nachts noch alle vier Stunden eine kleine Spritze mit Welpenmilch) sah plötzlich Frau Gelb mich aus wunderbaren Augenschlitzen an- einfach nur ein unbeschreibliches Gefühl.

Ein paar der anderen taten es ihr heute nach, der Rest wird morgen folgen.

Die Gewichte sehen sehr gut aus, sogar unser kleiner Sorgenbub hat nun jenseits der 560 Gramm und wir werden nun das Zufüttern langsam ausschleichen.

Sie sind aktuell auf wackeligen vier Beinen in der Wurfkiste unterwegs und man merkt, daß sie sehr schnell an Sicherheit gewinnen.

Ich glaube, man kann herauslesen, wie verliebt ich in die Bande bin <3


12.06.2017, Tag 10

Die kleinen A-benteurer haben heute ihr Gewicht mehr als verdoppelt- bis auf Herrn Lila, der lässt sich noch einen Tag länger Zeit.

Sie machen weiter rasant Fortschritte, robben in Rekordgeschwindigkeit durch ihre Wurfkiste und hängen am liebsten an Muttis Rockzipfel.

Ach ja, heute habe ich den kleinen Raubtieren auch zum ersten Mal die scharfen Krallen geschnitten, denn die sollen Jigas Gesäuge möglichst nicht zu stark strapazieren. Der kleine Sorgenbub macht sich prächtig, er hat nun soviel Gewicht wie seine Geschwister bei der Geburt- aber er setzt sich an den Zitzen durch und ist ein richtiger kleiner Kämpfer, ich bin sehr zufrieden mit seiner Entwicklung.

Und noch ein paar Fotos:

 


1. Lebenswoche


08.06.2017, Tag 6

Alle A-benteurer haben weiter zugenommen, der kleine Herr Blau wieder 40 Gramm, die anderen natürlich der Grammzahl nach etwas mehr, jedoch im Verhältnis liegen alle sehr gut! So kann es weitergehen!! Man erkennt jetzt schon Unterschiede zwischen ihnen- der eine ist eher forsch, der andere lauter, der Dritte will mit dem Kopf durch die Wand- es ist so spannend, das zu beobachten..

Und hier mal ein paar Handy- Fotos von heute:


07.06.2017, Tag 5

Es geht positiv weiter- der kleine Blaumann hat tatsächlich 44 Gramm zugenommen, also im Mittel genausoviel, wie die anderen auch. Die haben zwischen 34 und 52  Gramm zugelegt und alle werden sie schon richtig aktiv- es wird durch die Wurfkiste geschrubbelt und im Schlaf gibt es wunderbarerweise schon kleine Beller und knurren können wir auch schon- es ist einfach toll. Den kleinen Herrn Blau werde ich noch weiter alle zwei Stunden zufüttern, er behauptet sich jedoch auch immer besser gegenüber den anderen an der Milchbar <3 Ach ja, Frau Weiß ist jetzt Frau Grün- das weiße Kreppband sah nach 4 Tagen aus wie das graue ihres Bruders ;-)

Interessant ist auch, daß sie schon sehr ausgeprägte eigene Verhaltensweisen zeigen, aber dazu morgen mehr ;-)

Tag 5
Tag 5

06.06.2017, Tag 4

Jaaaaa- der kleine blaue Mann hat zum zweiten Mal nacheinander zugenommen- nachdem er zunächst in der ersten Nacht 20 Gramm abgenommen hatte und wir uns große Sorgen gemacht haben, hatte er gestern immerhin 8 Gramm und  heute sogar 22 Gramm mehr auf den Rippen! Die anderen A-benteurer explodieren förmlich und haben heute wieder zwischen 32 und 68 Gramm zugelegt- so kann es weitergehen!!!

Tag 4 unserer A-benteurer
Tag 4 unserer A-benteurer

02.- 04.06.2017

Am frühen Freitagmorgen ging es bei Jiga gegen 6.00 Uhr mit der Eröffnungsphase der Geburt los- sie war extrem unruhig, scharrte und grub ständig in ihrer Wurfkiste und ihrer Kudde, fand keinen richtigen Platz. Ein klein wenig Schleim ging ab, aber alles war genau so, wie es sein sollte.

Auch als sich diese Phase über den Tag hinzog, war ich noch recht enstpannt, denn ich wußte ja von befreundeten Züchtern und aus der Literatur, daß diese schon mal bis zu 36 Stunden dauern kann.

Als jedoch nach 27 Stunden und einer Ruhepause von vier Stunden in der Nacht immernoch keine Veränderung zu sehen war, wollte ich wissen, ob mit den Welpen alles noch ok ist. Jiga war zwar etwas geschafft, aber sie hat ja eine sehr gute Kondition.

Um elf beim Tierarzt unseres Vertrauens angekommen, machten wir einen Ultraschall- der erste Welpe lag noch nicht im Geburtskanal und die Herztöne waren hervorragend. Da jedoch Jiga etwas mitgenommen war (durch die Hitze draußen und den Stress beim Tierarzt) meinte dieser, ich solle mir mal Gedanken über einen Kaiserschnitt machen- um die Hündin und die Welpen zu schonen. An meinem Gesichtsausdruck konnte er sehen (wir kennen uns seit über zwanzig Jahren), daß ich alles andere als erfreut war. Wir handelten aus, daß ich noch mindestens bis abends oder den nächsten Morgen warten würde- immer mit dem Fokus auf die Welpen und Jiga. Und es kam, wie ich es im Gefühl hatte: der erste Welpe erblickte (nach vielen Lösepausen im Garten) um 15.45 Uhr am 03.06.2017 das Licht der Welt- ihm folgten noch sieben weitere Geschwister und um 20.49 Uhr waren die acht komplett.

Alle sind fit und propper, nur ein Sorgenkind haben wir dabei: Rüde blau hatte nur ein Geburtsgewicht von 214 Gramm. Wir tun aktuell alles, um ihn durchzubekommen, füttern zu und beobachten gut, legen ihn an die besten Zitzen an, etc.- aber aktuell ist noch alles ungewiss.

Jiga ist genau so instinktsicher, wie ich es vermutet hatte- sie managte die Geburt und jetzt die Welpen völlig selbstständig und ohne Stress- eine tolle Hündin!

Hier nun die Einzelbilder in der Reihenfolge der Geburt:

Herr Rot, 15.45 Uhr, 420 Gramm

Frau Rosa, 17.05 Uhr, 421 Gramm

Frau Weiss, 17.22 Uhr, 354 Gramm

Herr Grau, 17.41 Uhr, 440 Gramm

Steißlage

Herr Lila, 18.51 Uhr, 448 Gramm

Herr Blau, 19.35 Uhr, 214 Gramm

Wir kämpfen!!

Herr Orange, 19.50 Uhr, 450 Gramm

Frau Gelb, 20.49 Uhr, 424 Gramm